Vorwort

Heute ist der 10. Juli 2015. Meine Bachelorarbeit, welche der Inhalt dieser Seite ist, schrieb ich allerdings schon 2011. Das sind nun vier Jahre her und in Web-Jahren eine Ewigkeit. Das Internet verändert sich schnell und immer wieder werden neue Techniken und Updates entwickelt. Die Internetwerbung hat neue Formen gefunden, Schlagworte sind hier Content-Werbung oder HTML5. Auch die Entwicklung, dass das Smartphone nun das meist genutzte Gerät zum Surfen im Internet geworden ist, trägt zu einer Änderung bei. Die Größe des Displays fordert andere Werbeformate.

Internetbanner, wie ich sie in dieser Arbeit beschrieben habe, sind dadurch heute nicht mehr so häufig zu finden wie noch 2011. Allerdings werden sie immer noch gerne genutzt, weil sie schnell umgesetzt sind und wenig technisches Know-How fordern.

Warum also diese Arbeit durchlesen?
Diese Arbeit vermittelt ein Grundwissen zur Werbesprache und dem Stilmittel der phraseologischen Modifikation und ist dadurch nicht nur für Linguistikstudenten, sondern auch für angehende Werbetexter oder allgemein Sprachinteressierte interessant. Außerdem verschwinden phraseologische Modifkationen in der Werbung nicht einfach, nur weil sich die Formen des Internetbanner ändern (abgesehen davon, dass sie in der Printwerbung oder Text-Headline ebenfalls ein sehr beliebtes Mittel sind). Sie tauchen an anderen Stelle wieder auf und passen sich in ihrer Form an. Vielleicht sind sie nun kürzer, um in der noch größer gewordenen Informationsflut schneller erfasst werden zu könne. Oder stehen sie heute häufiger im Bezug zu großen Bildern und werden dadurch durch die Bildebende modifiziert?
Es ist eine spannende Frage, wie sich das Stilmittel der phraseologischen Modifikationen und Werbesprache im Allgemeinen im Rahmen neuer Techniken und aufgrund neuer Lesegeräte und Nutzerverhalten geändert haben könnte. Um aber eine solche Entwicklung untersuchen zu können, ist es wichtig zu wissen, wie Internetbanner noch vor ein paar Jahren aussahen. Ein Grund also, warum ich meine Bachelorarbeit online als Recherchegrundlage zu Verfügung stellen wollte. Sollte sich also jemand genau mit dieser Frage beschäftigen, würde ich mich also sehr darüber freuen, wenn er oder sie mir über seine Rechercheergebnisse berichten würde.

Pfeil-grauschwarz